Ausbildung zum Reitbegleithund

Mit Pferd und Hund gemeinsam die Natur erleben

Der Traum der meisten Pferdebesitzer oder Reiter ist es, die Freuden eines Ausrittes mit dem eigenen Hund zu teilen. Denn viele Tierfreunde, die aufs Pferd kommen, sind auch „auf den Hund gekommen“. Doch dieser Wunsch bedarf bis zur Realisierung gewisser Vorbereitungen und einiger Übung.

Eine kleine Einführung: „Wie ich auf den Hund gekommen bin – und weshalb wir jetzt alle zusammen ausreiten“

Seit meiner frühen Jugend habe ich mich neben Pferden auch mit Hundehaltung- und abrichtung befasst. Irgendwann äußerte ich den Wunsch: „Wieder mal einen eigenen Hund haben – wäre Klasse“. Bald darauf brachte meine Freundin mir einen ausgesetzten Hund nach Hause. Dieser ausgesetzte Rüde ist ein Shepherd- Münsterländer Mischling und war schon 9 Monate alt. Anfangs war ich sehr skeptisch, doch sein eigentlicher Charakter zeigte sich uns recht bald und er gewann immer mehr mein Vertrauen.

Er gewöhnte sich recht schnell an mich und die neue Umgebung. Die Arbeit bereitete zu Beginn sehr viel Mühe, denn er war noch nicht einmal stubenrein. Spaziergänge im Dunkeln, Mitfahren im Auto und Kontakte zu anderen Artgenossen mussten langwierig geübt werden. Seine Reaktionen auf Fremdes liesen ihn anfänglich recht agressiv erscheinen. Nach einem natürlichen Resozialisierungsprozess im Rudel einer befreundeten Retriever- Züchterin, war das Thema auch bald vom Tisch.

Darauf folgte die „Kennenlernphase“ mit den Pferden – schön langsam und immer zu zweit. Zwischenzeitlich nehme ich unseren Hund bei Showvorführungen und allen Ausritten mit.

Er liebt allerdings wirklich nur mich, was sehr bedauerlich für meine Tochter ist. Denn er geht ohne Leine nicht von meiner Seite. Diesem Umstand haben wir nun unseren zweiten Hund zu verdanken. Eine Shepherd Hündin, die ausschließlich meiner Tochter gehört. Auch diese Hündin (erst 6 Monaten alt) war schon auf einem kurzen Ausritt dabei.

Bei uns können sie zuerst einmal ihren Hund mitbringen, damit er die Scheu vor dem Pferd verliert. Sie bekommen Anregungen und Hinweise zum Üben. Damit der Erfolg sich auch zu Hause zusammen mit dem eigenen Pferd einstellt. Natürlich mache ich auch gern Besuche vor Ort, um mir ein Bild von den Tieren zu machen. Oder Sie bringen Pferd und Hund für ein paar Tage zum Training zu uns. So können wir die Basis gemeinsam erarbeiten.